Café De Bonte Koe

Hooglandsekerk-Choorsteeg 13 2312 KK LEIDEN
tel 071 514 1094

Im Café De Bonte Koe kann man einige schöne Fliesentableaus mit ländlichen Szenen bewundern, die vermutlich aus dem ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts stammen. Aus der Signatur wird deutlich, dass die Fliesen aus der Fliesenfabrik ‚Holland‘ (Utrecht, 1893-1918) stammen. Nach der Überlieferung wurden diese von einem Metzger angebracht, der hier sein Schlachthaus unterbringen wollte. Angeblich hat er so viel Geld auf die Innenausstattung ausgegeben, dass er Konkurs anmelden musste.

Die bauliche Geschichte des Gebäudes lässt sich aus Karten aus dem 19. Jahrhundert ableiten. 1830 standen auf dem Grundstück noch zwei einzelne Gebäude. Das rechte war Eigentum des Eisenhändlers Kling. In den 60 darauf folgenden Jahren wurden die beiden Gebäude mit den danebenliegenden Gebäuden an der Hooigracht zusammengefügt. Diese waren 1830 Eigentum von zwei Schankwirten. Um 1890 entstand das heutige Wohn-Geschäftsgebäude. Ein Foto, das gegen Ende des 19. Jahrhunderts aufgenommen wurde, zeigt, dass zu jener Zeit ein Möbelschreiner bzw. -händler dort niedergelassen war. Der bereits erwähnte Metzger übernahm das Gebäude vermutlich danach. Seine Fliesentableaus zieren jetzt das Café und werden in Kürze restauriert.