Rijksmuseum Boerhaave

Lange Sint Agnietstraat 10 2312 WC LEIDEN

Museum Boerhaave ist das nationale Museum für die Geschichte der Naturwissenschaften und der Medizin. Auf diesen Gebieten gehören die Sammlungen des Museums zur absoluten Weltspitze. Sie illustrieren über 400 Jahre Geschichte der Wissenschaft in den Niederlanden. Einige Höhepunkte sind die Mikroskope von Antoni van Leeuwenhoek, die allererste Pendeluhr von Christiaan Huygens, das einzige Planetarium und das einzige Teleskop ebenfalls von Huygens und die Kugel und der Ring sowie das Eimerchen von ’s Gravesande. Eine Besonderheit ist auch das Material niederländischer Nobelpreisträger, wie das Ultra-Tiefkühlgerät von Kamerlingh Onnes und der Prototyp des Elektrokardiographen von Willem Einthoven. Außerdem gibt es beeindruckende anatomische Präparate, Modelle von Muskeln und Organen aus Bienenwachs oder Pappmaché und gruseliges Chirurgenbesteck.

Caeciliagasthuis
Das Museum ist im ehemaligen Caeciliagasthuis untergebracht, dem ältesten akademischen Krankenhaus von Nordeuropa. Hier unterrichtete Herman Boerhaave vor circa 300 Jahren am Krankenbett. Er wurde dadurch zum berühmtesten Gelehrten seiner Zeit. Studenten aus allen Ländern strömten nach Leiden. Seine Lehrmethode wurde deshalb auch an zahlreichen Universitäten kopiert, von Philadelphia bis Moskau.

Anatomisches Theater
Dieser ursprüngliche anatomische Hörsaal wurde im 19. Jahrhundert demontiert und im Museum so naturgetreu wie möglich wieder aufgebaut. Eine wunderliche Reihe von menschlichen und tierischen Skeletten und Bannern mit besonderen Texten verweisen in diesem Hörsaal auf die Vergänglichkeit des Lebens. Nicht einmal Adam und Eva dürfen fehlen.